Karin Blum, Vom Werden, 22. Februar - 29. März 2014

 

 

 

 

 

Karin Blum

 

Karin Blum entwickelt auf ihren Leinwandarbeiten, Zeichnungen und Collagen eine Art "Arena des Lebens", in der persönliche Lebenserfahrungen, Traumwelten und Themen aus dem Reich der Mythologie nachvollzogen werden. Ihre Werke können als symbolhafte Erlebnisfelder betrachtet werden, in denen sich die Welt der Dinge und die Innenwelt der Künstlerin durchdringen. 

 

Obgleich der Betrachter im Repertoire der Motive immer wieder Bekanntes wie Körperformen, Kreuze, Blüten, Fahnen, Federn u.ä. entdeckt, lassen sich die Bilder nicht auf den ersten Blick entschlüsseln. Karin Blum begreift sich auch nicht als Realistin, die die sichtbare Wirklichkeit darstellen will, sondern bietet eher einen "Blick hinter die Kulissen". Andrea Brandl

 

 

Die Website der Künstlerin Karin Blum